Die Vereinigung "Sites en Périgord" vereint die folgende meistbesuchten Stätten im Périgord in den Kategorien: Grotten, Schluchten, Schlösser, mittelalterliche Festungen, Parks und Gärten, prähistorische Parks, Aquarien, Themenparks, Festungen und Höhlenstädte und Gabare, d.h. 1,5 Millionen Besucher im Jahre 2014.

Diese Sehenswürdigkeiten bieten ein Erlebnis für die gesamte Familie, eine Reise durch die Zeit, den Raum und die Elemente.

Geologie, Archäologie, parietale Kunst, mittelalterliche Architektur, die Kunst der Landwirtschaft, Fluss-Schifffahrt, das "savoir-vivre" und das Ökosystem deklinieren sich für jede Generation in spielerische Parcours, Workshops, Animationen, außergewöhnliche Begegnungen, magische Momente...

Die Synergie und der gemeinsame Wille der 11 sinnbildlichen Vertreter des Tourismus im Périgord findet sich im gemeinsamen Handeln und der gemeinsamen Kommunikation zur Entdeckung der touristischen Institutionen wieder, wie z.B. das Aquarium des Périgord Noir, der Park von Bournat, das Schloss von Castelnaud, die Grotten des Roc de Cazelle, das Schloss von Hautefort, die Gärten von Marqueyssac, die Gabares Norbert, die Schluchten von Proumeyssac, Maison forte de Reignac, Roque Saint Christophe und die Grotte von Villars.